ÖSTERREICHISCHER JAGDSPANIELKLUB

Jagdreferat

Übungstag und Jagdhundeprüfungen im April

Zwei großzügige Niederwildreviere und ein Waldrevier im nördlichen Weinviertel Niederösterreichs boten uns im April Gelegenheit, unsere Spaniels auf die Frühjahrsprüfungen vorzubereiten bzw. diese mit ihnen abzuhalten. Rund ein Dutzend Hunde und etwa doppelt so viele Begleitpersonen nutzten die Gelegenheit der Teilnahme am Übungstag, 13 Spaniels, darunter zwei ECS und der Rest ESS, stellten sich großteils gut vorbereitet der Jugend-, Anlagen bzw. Erweiterten Anlagenprüfung. An allen drei Tagen meinte es der Wettergott besonders gut mit uns und schickte uns reichlich Sonne, allerdings auch etwas Wind – nicht unüblich für diesen Landstrich an der Grenze zu Tschechien.
Hasen gab`s „zum Abwinken“, sodass die Hunde manchmal sogar Probleme hatten, an den vielen Kreuzungen warmer Hasenspuren die Richtige weiterverfolgen zu können. Sämtliche anderen Umstände waren optimal. Auch die Ergebnisse konnten sich sehen lassen: 4 bestandene Jugendprüfungen, 4 bestandene Anlagenprüfungen und 2 bestandene Erweiterte Anlagenprüfungen (bekanntlich ist die Luft in dieser weiterführenden Kategorie schon etwas dünner).
Auch die gastronomischen Begleiterscheinungen waren sehr erfreulich, sowohl was die Standquartiere anlangt, als auch das von der Landesgruppe Niederösterreich organisierte Feldbuffett bei einer Hubertuskapelle am Rande eines Windschutzgürtels.
Gratulation den erfolgreichen Hunden und ihren Führer(inne)n, darunter auch einem Gast aus Deutschland mit zwei ESS-Geschwistern. Dank den Leistungsrichterteams und Helfer(inne)n, und ganz besonders unserem Mitglied Christian Breindl. Er verhalf uns uns zu diesen optimalen und nicht jedermann zugänglichen Reviergelegenheiten und sorgte für beste Betreuung vor Ort. Sein ESS-Rüde Merlin bedankte sich bei seinem Führer übrigens mit dem Bestehen der EAP.

Mag. Heinrich Nikoll
ÖJSpK-Präsident und Jagdreferent