ÖSTERREICHISCHER JAGDSPANIELKLUB

Jagdreferat

Herbstprüfungen am 2. November 2013

 

Aus Termingründen diesmal erst nach Allerheiligen hielt der ÖJSpK im nördlichen Waldviertel über mehrere Jagdreviere hinweg seine Herbstprüfungen ab. Bei ruhigem Wetter und teilweise Sonnenschein traten neun Spaniels in insgesamt vier Prüfungskategorien – beginnend mit der „Einsteigerklasse“ Jugendprüfung hinauf bis zur „ Königsdisziplin“ Vollgebrauchsprüfung“ –  an.

Das Richterteam bestand aus dem Prüfungsleiter Rupert Taberhofer, der langjährigen Leistungsrichterin Mf. Friederike Ackermann und dem Leistungsrichteranwärter Dr. Andreas Gradwohl.

Die Revierbedingungen waren ebenso optimal wie das Standquartier im zu einem Gutshof gehörenden stimmungsvollen Jagdhaus an einem großen Karpfenteich, der– wie viele Teiche in der Region– heuer jedoch wegen des übergroßen Appetits der sich massiv vermehrenden Seeadler leider „karpfenfrei“ war.

Kynologisches Highlight der Veranstaltung war ohne Zweifel die Vollgebrauchsprüfung, die vom ESS-Rüden Darwin vom Wagenschmied mit seinem Besitzer und Führer Walter Allmer bravourös gemeister wurde. Dieser ließ sich als g´standener Steirer seine Nervosität kaum anmerken, während Darwin die in ihn gesetzten Erwartungen überhaupt völlig cool wegsteckte.

Kulinarisch war das Higlight durch Gabi Parzer´s legendären Schweinsbraten, davor eine köstliche, zurJahreszeit passende Kürbissuppe, und nachher  süße Nachspeisen, dem Ambiente im Jagdhaus ebenbürtig, sodass sich dieser Prüfungstag in bester Stimmung bis in die angehende Nacht ausdehnte. Gratulation den großteils erfolgreichen KandidatInnen und ein herzliches Weidmannsdank  dem Leistungsrichter- und Betreuerteam sowie – allen voran – dem großzügigen Gutsherrn, der uns bereits zum wiederholten Mal in seinen Besitzungen Gastrecht gewährte.